Das Paradies der Erde

Arabische Gärten in Palermo

Das Mittelalter war für Sizilien und Palermo eine Blütezeit. Die arabischen Besatzer verstanden sich besonders auf den Bau wunderbarer Gärten. Einer von ihnen war das “Paradies der Erde”.

Im Mittelalter war Palermo das, was wir heute als Altstadt kennen. Der Normannen-Palast war der Sitz der Könige von Sizilien und lag am westlichen Rand des damaligen Palermos. Westlich vom Normannen-Palast (heute der “Corso Calatafimi”) hatten die Araber einen riesigen, park-ähnlichen Garten angelegt. Sie nannten ihn “Paradies der Erde”. Der arabische Name klingt im Italienischen ungefähr wie “Genoard”.

Unter diesem Namen ist der arabische Garten bis heute bekannt, obwohl nur wenig von ihm erhalten ist. Es gibt allerdings recht gute Beschreibungen und daraus hat der palermitanische Maler Rocco Lentini 1922 die Rekonstruktion im Bild oben “gezaubert”.

Im Mittelpunkt steht offensichtlich das Wasser. Die Araber hatten eine spezielle Bewässerungs-Technologie mit nach Sizilien gebracht – die Qanats ⇒. Mit ihrer Hilfe leiteten sie das Wasser der nahen Berge in den arabischen Garten. Der war also trotz des trockenen sizilianischen Sommers grün. Die dichte Vegetation duftete nach Jasmin, Myrte, Lorbeer, Orangen und Zitronen. Der arabische Garten war tatsächlich ein “Paradies der Erde”. Und nicht nur das.

Die Araber waren auch Meister der Kühlung durch Wasser. Wie das funktionierte, kann man heute in der bewundern. Das Gebäude im Bild oben ist allerdings die “Cuba” – abgeleitet vom arabischen Wort für “Kuppel”. Die Hülle des Gebäudes ist recht gut erhalten und kann heute besichtigt werden. Sie müssen allerdings keine Stiefel mitnehmen: den See gibt es leider nicht mehr.

Auch die Umgebung hat sich im Laufe der letzten 1000 Jahre “ein wenig” verändert. Stellen Sie sich also einfach vor das Gebäude, schliessen Sie die Augen und stellen Sie sich von, im arabischen Garten zu sein. Es ist Sommer, Sie sind umgeben von sattem Grün und seinem betörenden Duft. Eine leichte Brise umschmeichelt Ihren Körper. Sie sind im Paradies der Erde.

Geschichten erleben

Vom einstigen arabischen “Paradies der Erde”, so wie es das Bild oben zeigt, ist heute nur das zentrale Gebäude, die “Cuba” erhalten. Wir begegnen ihm auf dem Spaziergang “Mumien und Mehr” (Karte ⇒). Deutlich mehr zeigt der Garten und das Castello “Zisa”. Hier kommen wir auf dem Spaziergang “Villen im Westen” vorbei (Karte ⇒).

Autorin

Die Sizilien-Expertin Britta Bohn

Die Informationen auf dieser Seite stammen von unserer Sizilien-Expertin Britta Bohn. Britta beschäftigt sich seit mehr als 20 Jahren mit dem Alltag und dem Leben auf Sizilien. Hier teilt sie mit Euch viele interessante Tipps für einen Urlaub in Palermo.

Einladung

Facebook-Gruppe - Logo

Liebe Sizilienfreunde, wir laden euch herzlich in die Facebook-Gruppe “Trip-Tipp Sizilien” ein. Stellt eure Fragen und holt euch jede Menge Geheim-Tipps für eure individuelle Sizilienreise.

Trete bei ⇒

Informationen für Sie